Mit Testosteron die Potenz steigern

Testosteron, as Sexualhormon des Mannes, wird in den Hoden und Nebennierenrinden produziert. Es ist dafür zuständig, dass bei Männern die Muskelmasse aufgebaut und die Fettspeicher sinnvoll genutzt werden, ebenso ist es verantwortlich für die Spermienproduktion.

Natürliches Testosteron worin ist es enthalten?

Das Hormon ist vor allem in vielen Fetten enthalten. Zur Produktion braucht der Körper vor allem gesättigte Fettsäuren, die allerdings einen schlechten Ruf haben. Trotzdem gibt es viele Nahrungsmittel, die Sie in Ihren Ernährungsplan mit einbauen sollten, um den Testosteronspiegel auf einem ausreichend hohen Level zu halten.

Die Zusammenstellung der Lebensmittel ist die Grundvoraussetzung, ob es überhaupt gute oder schlechte Fette gibt. Wenn Sie sich einseitig ernähren, wird auch das wertvollste Lebensmittel in absehbarer Zeit zu Mangelerscheinungen führen. Deswegen halten Sie sich an eine ausgewogene Ernährung und Sie werden mit allem Notwendigen versorgt.

Also wie schon gesagt die Mischung machts. Zu einem variablen Speiseplan gehören viele natürliche und vor allem auch unverarbeitete Lebensmittel. Dazu zählen frisches Fleisch, Milchprodukte, Nüsse, Eier, Avocados und natürlich auch Öle wie zum Beispiel Olivenöl in geringen Mengen.

Verwandter Artikel: Kamagra Oral Jelly 100mg – das Allzweckmittel für ein erfülltes Sexualleben.

Einen großen Einfluss auf den Testosteronspiegel hat der Mineralstoff Zink. Nur wenn dieser auf einem normalen Level im Körper ist, ist auch gewährleistet, dass der Testosteronspiegel auf einem stabilen Level ist. Also bitte beachten, wenn der Zinkspiegel unter dem Normalwert liegt, macht es Sinn, sich mit der Aufnahme von Zink auseinanderzusetzen.

Bevor Sie mit der Einnahme von Zink beginnen, sollten Sie sich bei einem Arzt durchchecken lassen, um zu wissen, wo genau der Zinkspiegel steht. Wenn nun der Zinkmangel nachgewiesen wurde, sollten Sie maximal 25-30 mg vom sogenannten elementaren Zink pro Tag einnehmen. Der Begriff elementar bezieht sich darauf, dass es um das pure Gewicht des reinen Zinks geht, dass Sie aufnehmen. Also bei der Einnahme der Präparate immer darauf achten, wie hoch der wirkliche Zinkgehalt ist.

Testosteron durch Mineralstoffe?

Wie schon im vorangegangenen Abschnitt erläutert, sind Mineralstoffe ein wichtiger Aspekt bei der Produktion von Testosteron. Aber nicht nur Zink, sondern auch Magnesiummangel kann zu einem verringerten Testosteronwert führen. Ebenfalls wie beim Zink ist es möglich, durch die Einnahme von Magnesium den Testosteronspiegel auf ein normales Level zu heben.

Besonders bei Sportlern ist eine Magnesiumzufuhr vorteilhaft, da gerade Magnesium viel über das schwitzen ausgeschieden wird. Eine normale Dosis beträgt ca. 200-400 mg Magnesium täglich. Eine Nahrungsergänzung mit Magnesium können Sie zu einer Mahlzeit oder auch auf leeren Magen einnehmen, beide Varianten unterscheiden sich nicht in der Wirkung.

Ein weiteres Nahrungsergänzungsmittel, dass zwar nicht zu den Mineralstoffen gezählt wird, aber als Säure den Energiestoffwechsel im Körper günstig beeinflusst, ist Kreatin. Kreatin beschleunigt das Muskelwachstum und verhilft dir sinnvollem Training zu mehr Kraft. Bei Kreatin wurde nachgewiesen, dass die männlichen Geschlechtshormone bei langfristiger Einnahme um bis zu 20 % erhöht wurden.

Kreatin ist das Nahrungsergänzungsmittel, dass seit vielen Jahren für viele Sportler die Nahrungsergänzung Nummer 1 ist. Es hat eine hohe nachgewiesene Wirksamkeit und ist bei richtiger Dosis nebenwirkungsfrei. Dabei ist es als Kreatin Monohydrat relativ günstig und wird vom Körper hervorragend aufgenommen. Eine Dosis von 5 g pro Trainingstag, ist für den normalen Sportler ausreichend.

Verwandter Artikel: Levitra Generika rezeptfrei kaufen – das innovative Präparat, um Potenzprobleme langfristig zu lösen.

Für sehr aktive Sportler die bereits eine große Muskelmasse aufgebaut haben, können auch höhere Dosen an Kreatin aufnehmen. Oft nehmen diese Sportler dann pro Tag zweimal 5 g zu sich. Zu Beginn einer Kreatin-Einnahme kann man auch eine sogenannte Ladephase starten. Dabei werden für 5-7 Tage 20-25 g Kreatin aufgenommen bevor man auf die normale Dosis mit 5 g umsteigt.

Mehr Testosteron durch Nahrungsergänzungsmittel?

Weitere Nahrungsergänzungsmittel die das Testosteron nachweislich steigern sind solche, die Aminosäuren beinhalten. Diese werden oft als BCAA bezeichnet, besonders in Verbindung mit einem Krafttraining, können diese Aminosäuren Testosteron steigern. Man sollte davon allerdings keine Wunderdinge erwarten, denn auch natürliche Lebensmittel enthalten BCAA.

Vor allem Käse und eiweißreiche Milchprodukte wie zum Beispiel Magerquark enthalten viel BCAA. Deshalb muss es nicht immer gleich der Griff in das Regal bei den Nahrungsergänzungsmitteln sein. Sollte man aber nicht die Möglichkeit haben oder es einfach nicht wollen, ist auch sogenanntes Whey Protein eine sehr gute Quelle, um seine BCAA Speicher preiswert und schnell aufzufüllen.

Die beste und gesündeste Möglichkeit ist es immer noch einen gesunden Lebensstil zu führen. Denn wenn Sie sich ausgewogen und gesund ernähren, haben Sie die besten Voraussetzungen Ihren Testosteronspiegel auf einem normalen Niveau zu halten. Deshalb achten Sie darauf, dass Sie täglich genügend Zink und Magnesium zu sich nehmen, damit Ihr Körper sich wohlfühlt.

Ebenso sollten Sie darauf schauen, dass genügend Vitamin D, als Vitamin D 3 aufgenommen wird. Die empfohlene Dosis hierfür sind 2000-3000 IE. Ebenso können Sie ohne Bedenken Kreatin als Monohydrat in Ihren Speiseplan aufnehmen, mehr als 5 g täglich sollten es allerdings nicht sein.